Leitbild

 

Der Liberalismus ist eine Lehre über den zulässigen Inhalt der Gesetze. Die Demokratie ist ein Grundsatz über das Verfahren, in dem bestimmt wird, was als Gesetz zu gelten hat.

Es gehen alle politischen Theorien davon aus, dass die meisten Menschen unwissend sind. Die Vertreter der Freiheit unterscheiden sich dadurch, dass sie zu den Unwissenden auch sich selbst zählen.

Freiheit ist eines der wertvollsten Güter, das wir haben. Ist die Würde des Menschen vorstellbar, wenn der Mensch nicht frei ist? Und müssen wir uns nicht dort laut zu  Wort melden, wo die Freiheit immer mehr durch Gebote, Auflagen, Steuern, Rede- und Denkschablonen eingezäunt wird, damit sie am Ende ganz verschwindet?

Wir als Hayek-Club Frankfurt treten für die Freiheit ein. Freiheit immer verstanden als Freiheit in Verantwortung, nicht als Freiheit für das Recht des Stärkeren. Wir wissen dabei: Freiheit ist nicht bequem. Nicht umsonst sind die „zufriedenen Sklaven die größten Feinde der Freiheit“ (Marie von Ebener-Eschenbach). Aber die Freiheit begründet unsere Würde. Ohne Freiheit und ohne die freie Marktwirtschaft wäre auch unser Wohlstand nicht vorstellbar.

Wir als Hayek-Club Frankfurt wollen deshalb im Geiste der freiheitlichen Sozialphilosophie Hayeks unsere Diskussionen führen und zur Meinungsbildung um den Grundwert der Freiheit anregen. Das bedeutet für uns:

  • Wir sind nicht dogmatisch und betreiben keine dogmatische Exegese der Werke Hayeks. Sie sind uns Inspiration, weil sie prophetisch vor den Gefahren für die Freiheit gewarnt und eine freiheitliche Gesellschaft begründet haben.
  • Bei uns soll die Vielfalt „liberaler“, freiheitlicher Denkansätze zur Geltung kommen.
  • Wir treten für eine freiheitliche Gesellschaft, die Freiheit von Wissenschaft, Wirtschaft und Religion sowie eine freie Presse ein.
  • Wir sind gegen Denkschablonen und Denkverbote, wie etwa der „Political Correctness“.
  • Der Hayek-Club Frankfurt ist parteipolitisch unabhängig, offen und interessiert an intelligenten Debatten.
  • Im Hayek-Club Frankfurt sollen liberale Denker jeder Schattierung offen diskutieren und sich austauschen können.
  • Ökonomen, Philosophen, Politiker, Soziologen, Naturwissenschaftler, Historiker, Religionswissenschaftler, Unternehmer und Menschen aus der Praxis sollen uns bei unseren Veranstaltungen durch Vortrag und Debatte Denkimpulse geben, unseren Blick schärfen und unsere Sprachfähigkeit gegenüber einer immer staatsgläubiger werdenden Gesellschaft steigern.
  • Wir wollen freiheitliche Ideen fördern und sie in die öffentliche Debatte tragen. Dafür wollen wir nicht nur selbst Multiplikatoren sein, wir wollen auch weitere Multiplikatoren gewinnen, Menschen aus Medien, aus der Politik, aus der Wirtschaft, der Kultur, Menschen, die am Arbeitsplatz und in ihrem Bekanntenkreis die Fackel der Freiheit weiter tragen.

Der Hayek-Club Frankfurt lädt daher alle freiheitlich gesinnten Bürger ein, sich in unserem Kreis zu engagieren. Wir wollen die Verfassung der Freiheit leben.

Lesen Sie hier die Rede von Dr. Philip Plickert anlässlich der Gründungsversammlung des Hayek-Clubs Frankfurt am 15. September 2014.